Reiseführer Costa de la Luz, Andalusien

Almadraba - Thunfischfang mit Tradition 

Der Thunfischfang in Conil hat eine lange Geschichte, die bis zur Zeit der Phönizier vor mehr als 3.000 Jahren zurückreicht. Noch heute wird die traditionelle Fangmethode, La Almadraba genannt, angewendet: Die bis zu 500 Kg schweren Fische verirren sich in einem immer enger werdenden Labyrinth aus Netzen, werden von den Fischern eingekesselt und anschließend harpuniert.

Ein blutiges Spektakel, das jedes Jahr ca. 4 Wochen von Ende April bis Ende Mai andauert. 

Während dieser Zeit findet auch das Gastronomie-Event "Ruta del Atún de Almadraba" statt: Conils Restaurants servieren die feinsten Atún-Spezialitäten.

Ebensowenig sollten Sie sich das Kultur- und Interpretationszentrum La Chanca entgehen lassen. Erbaut auf dem ehemaligen Gelände der Thunfischfabrik aus dem 16. Jahrhundert, dokumentiert die Chanca das wahrscheinlich wichtigste Stück Kulturgeschichte dieser Stadt. 

La Chanca, Adresse: C/Almadraba s/n, (an der Plaza de Santa Catalina, Eingang rechts neben der Kirche), www.lachancaconil.es  

Stierkampf und Stiertreiben

Der Stierkult ist ein Teil der iberischen Kultur, wobei bis zum 18. Jahrhundert der Kampf vom Pferd aus stattfand, als Kampfausbildung junger Adliger. In der heutigen Ausprägung hat der moderne Stierkampf seinen Ursprung in Ronda.

Auftakt zur Stierkampfsaison ist die Feria de Abril de Sevilla. Die "corridas" sind in der Regel mit einer Feria verbunden, und somit endet die Saison im September/Oktober. In Vejer findet alljährlich am Ostersonntag das Stiertreiben "El Toro Embolao" in den engen Altstadtgassen statt.

Die Rinderrasse der Kampfstiere stammt direkt von dem wilden "Urstier" ab, ein weitaus gefährlicheres, schnelleres und wendigeres Tier als die uns bekannten Hausrinder. Bis zu seinem Auftritt in der Arena hat der auf weitläufigen Dehesas aufgewachsene Stier kaum Kontakt mit Menschen gehabt.

Tierschützer verurteilen den Stierkampf als grausames, blutiges Gemetzel und haben damit bestimmt nicht unrecht. Andererseits sind die Dehesas, die extensiven Weideflächen unter Stein- und Korkeichenwäldern eine natürliche Landschaft, in der vielfältiges Leben möglich ist. Gäbe es die rentable Stierzucht nicht, würden die Dehesas zu landwirtschaftlichen Monokulturen umgewandelt werden, und diese ursprüngliche Rinderform aussterben.*

* Quelle: Thomas Schröder Reiseführer Andalusien, Michael Müller Verlag  

NMAC - Kunst- und Skulturenpark 

Eine interessante Ausstellung zeitgenössischer Kunst finden Sie im NMAC auf dem Gelände der Dehesa Montenmedio.
Kunstwerke und Skulturen international bekannter Künstler werden unter freiem Himmel im umliegenden Parkgelände ausgestellt oder sind in Gebäuden untergebracht, die an Hangar eines Militärflughafens erinnern.

Jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei. Kombinieren Sie einen Besuch der Ausstellung mit einen Spaziergang durch die Anlage, genießen die Ruhe und sehen den Hirschen beim Weiden zu. Im "Café de Kurupay" können Sie dann einen Imbiß zu sich nehmen oder den Gratiscafé (Eintrittsticket vom NMAC) geniessen.

Adresse: Dehesa de Montenmedio
Carretera A-48 (N-340), von Conil Richtung Tarifa bei Km. 42,5,  11150 Vejer de la Frontera

www.fundacionnmac.org/en/ 

Life Musik

Das ganze Jahr über spielen Sonntags zum Sonnenuntergang Bands im Cortijo El Cartero in El Palmar. Rock, Blues, Ska, Reggae, Latin sound... (Küstenstrasse, etwa in der Mitte von El Palmar). Samstag ab Mitternacht Life Musik in der Bar Saboy in Zahora. Abwechselnd Flamenco oder Rock (Carril de Mangueta). 

Flamenco 

Conil: Peña Flamenca "La Guitarra Poética", C/Neptuno. Jeden Freitag Flamenco-Performance, Eintritt frei. 

Vejer: Peña Flamenca Aguilar de Vejer, C. Rosario 29. Aufführungen in einer alten Kirche. Termine bei der örtlichen Touristeninformation anfragen. Tel. 956 451 736

Zahora: Bar Saboy, jeden zweiten Samstag Flamenco-Nacht (nach Mitternacht). 

Open-Air Konzerte und Theateraufführungen

Besuchen Sie im Simmer das römische Amphitheater von Bolonia. Konzertprogramm im Juli, Theater im August. www.tarifa.culturasur.com  

Kunstausstellungen, Künstlermarkt

Das historische Vejer zieht seit Jahrzehnten Künstler und Bohemiens an, und so finden in den Gassen der Altstadt regelmässig Künstlermärkte und Ausstellungen statt, wie z.B. in der Galerie Casa del Arco (C. Canalejas) oder im Hotel Califa (Plaza España).

 

Atun

 

Tapa De Atun

 

Corrida

 

Toro

 

Nmac

 

Bailaora Tacones

 

Bailaora Boveda 

Facebook
Blog
Google